Opportunismus oder Anbiederung an den Publikumsgeschmack konnte man Roy Gandys Firma REGA noch nie vorwerfen. Seit den 70er Jahren entwickelt und fertigt REGA ambitionierte und dennoch fürs breite Publikum auch bezahlbare HiFi-Geräte. Gerne ist man, typisch britisch vielleicht, eigenwillig in technischen Aspekten oder dem optischen Auftritt. Dies jedoch sehr erfolgreich.

 

 

Vollverstärker Brio-R
REGAs kleinster Vollverstärker im kompakten Gehäuseformat bietet hochwertige Musikwiedergabe ohne überflüssigen Schnickschnack.
Der Phono MM-Verstärker für bestmögliche Platten-Wiedergabe ist integriert. Inclusive Fernbedienung, die auch den Apollo-R steuert. 
 



Regas neuer Apollo-R CD-Player ist der perfekte Spielpartner für den Brio-R und baut voll auf Regas in den letzten Jahren realisiertes Digital Know-How. Geschmeidiger Top-Loader-Mechanismus und ansonsten Purismus im Dienste hochwertiger Musikwiedergabe.

 








RP-6
Auf Basis der vom RP-3 bekannten Technologie baut Rega mit dem RP-6 einen Spieler im ambitionierten High-End Segment mit effektivem Tuning wie dem aufwändigen, separaten Netzteil
TTP SU, extra-starkem 16mm Glas-Plattenteller oder dem Metall-Innenteller mit extrem geringer Passtoleranz. Die Versteifungsbrücke zwischen Tellerlager und Tonarmbasis ist hier aus Aluminium
 


RP-8
Roy Gandis Top-Player ist wie immer typisch Rega: Keine Materialschlacht, keine Orgien in Metall und Chrom sondern intelligentes Engineering führen zum Ziel: Ein TOP-Plattenspieler, der zwar nicht billig aber im Vergleich ausgesprochen preiswert ist. Sein Skeleton-Design reduziert gespeicherte Störenergie auf ein Minimum und führt zu nahezu fehlerfreier Abtastung einer rotierenden Schallplatte.